Presseinformationsübersicht
RIESS_AMBIENTE_NOUVELLE_Brombeer_02_highres_sm
Viele Gebrauchsgegenstände im Haushalt erscheinen so alltäglich, dass sich so gut wie niemand weitere Gedanken darüber macht. Für Veit Schmid-Schmidsfelden, Fachgruppenobmann der Metalltechnischen Industrie in der WKNÖ, ist das Grund genug, die entscheidende Gemeinsamkeit dieser bewährten Alltagsgegenstände näher zu beleuchten – Metall als Ausgangsmaterial: „Metallwerkstoffe bestechen durch Präzision in der Verarbeitung, Verlässlichkeit im Gebrauch, Umweltentlastung durch höchste Recyclingquoten und vielseitige Einsatzmöglichkeiten. Aus unserer modernen Welt nicht wegzudenken.“ Tatsächlich ist es interessant und spannend, welche Idee, welche Vorteile – und nicht zuletzt auch: welches heimische Unternehmen – hinter diesen Alltags-Klassikern steckt.
KONE_Petru_Huurinainen_IMG_1979
KONE Österreich hat eine neue Führung: Petru Huurinainen übernimmt per 14. September 2020 den Vorsitz der Geschäftsführung der KONE AG, der österreichischen Tochtergesellschaft des finnischen KONE Konzerns mit Hauptsitz in Wien. Petru Huurinainen löst Christian Wukovits ab, der das Unternehmen zuletzt etwas mehr als ein Jahr interimistisch geführt hatte.
Bild 1 Projektteam Pollmann Mexiko
Das Karlsteiner Unternehmen baut mit dem fünften Produktionsstandort seine Präsenz im NAFTA-Markt entscheidend aus. Der Standort San Miguel de Allende wird ab 2021 Projekte von der manuellen Konfektionierung bis hin zu automatisierten Großserien abdecken. Der erste Auftrag ist bereits unterschrieben.
Schaeffler_Flaggen_master_sm
Der weltweit tätige Automobil- und Industriezulieferer Schaeffler hat heute seinen Zwischenbericht für das erste Halbjahr 2020 vorgelegt. In den ersten sechs Monaten liegt der Umsatz der Schaeffler Gruppe bei 5.574 Millionen Euro (Vorjahr: 7.226 Millionen Euro).
Cover_DE_0016DAAC
Nachhaltigkeit ist seit vielen Jahren fest mit den Werten und im Handeln bei Schaeffler verankert. Als global agierendes Technologieunternehmen gestaltet die Schaeffler Gruppe den tiefgreifenden Wandel des Mobilitäts- und Energiesektors aktiv mit.
Foto1_ret
Mehr als 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Kommunikationsabteilungen von Betrieben der Metalltechnischen Industrie NÖ bekamen bei einem gemeinsamen Employer Branding-Workshop praxiserprobte Tipps. Neben Kristina Knezevic (Country Managerin XING Österreich) referierte Patrick Ratheiser (Gründer/CEO von Leftshift One) Wissenswertes rund um den Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) im Employer Branding. Inhaltlich zeichnete Natascha Deák (Inhaberin PR-Agentur Serendipity) für den Workshop verantwortlich.
Weitere Presseinformationen laden