Presseinformation vom 27.10.2019

Rubner Holzbau erhält Holzbaupreis 2019 für das Projekt ‚Sportpark Graz‘.

Zu dieser Presseinformation gibt es: 6 Bilder

Kurztext (198 Zeichen)Plaintext

Beim diesjährigen Holzbaupreis Steiermark 2019 wurde Rubner Holzbau in der Kategorie ‚Konstruktiver Holzbau‘ mit dem Projekt ‚Sportpark Graz‘ als Gewinner ausgezeichnet.

„Das Projekt besticht durch das Ausreizen der aktuell möglichen Spannweiten in Holzbauweise. Es zeigt die Eleganz der Leistungsfähigkeit und den besten Fall des positiven Dialogs zwischen Ingenieurkunst und Architektur. Mit Brettschichtholzträgern von fast 50 Meter Länge in einem Stück hat sich der Holzbau – ganz sportlich – hier in eine neue Spannweitenliga eingetragen. Holz hat hier seinen Platz gefunden“, begründete die Jury die Auszeichnung für Rubner Holzbau in der Kategorie ‚Konstruktiver Holzbau‘.

Beim Sportpark Graz wurden nicht nur die bautechnischen Notwendigkeiten vereint, sondern das Können des Holzbaustoffes reizt die Architektur aus, erleichtert die Aufnahme der technischen Infrastruktur und optimiert die Akustik. Es entstand eine funktionelle und architektonisch einfallsreiche Sportstätte, eine Holzbau-Höchstleistung, wie die Jury in ihrer Erklärung weiter betont.

„Als einziger Baustoff, der nachwächst, punktet Holz mit Eigenschaften wie Leichtigkeit, Robustheit und Atmosphäre und überzeugt durch haptische, akustische und olfaktorische Qualitäten. Durch seine geniale Eigenschaft CO2 zu speichern, hilft er uns zudem das Klima zu schützen“, erklärt Roman Fritz, Geschäftsführer von Rubner Holzbau in Österreich. „Die Auszeichnung freut uns ganz besonders, da das Projekt ‚Sportpark Graz‘ mit seinen hohen Räumen und großen Spannweiten bestätigt, dass das Potential, das die Wunderwelt des Naturstoffes Holz bereithält, noch lange nicht ausgeschöpft ist.“

Über den Sportpark Graz
Österreichs modernste Ballsporthalle in zentraler Lage von Graz (AT) erweitert als multifunktionelles Sportzentrum (inklusive Gastronomie und Tiefgarage) das Sportangebot für die gesamte Stadt mit idealen Trainings- und Wettkampfbedingungen für sämtliche Bereiche des sportlichen Spektrums – vom Breiten-, Spitzen-, Gesundheits- und Generationensport bis hin zum Schul-, Hochschul- und Behindertensport.

Der den Regularien der internationalen Verbände entsprechende Sportpark bietet insgesamt 3.718,5 m² Sportflächen für große Veranstaltungen wie Final-4-Turniere, Qualifikationsspiele für Europa- und Weltmeisterschaften, Länderspiele und viele andere Events.

Zentrales Element ist Österreichs modernste Ballsporthalle umrahmt von zahlreichen weiteren Sportflächen. Die Großveranstaltungsarena mit 2.728 m² Fläche und einem Fassungsvermögen von 3.000 Zuseherinnen und Zusehern kann durch flexible Tribünenelemente zügig und kosteneffektiv zu einer Trainingsstätte in vier getrennt voneinander, bespielbare Hallen umgebaut werden. Zusätzlich beherbergt der Komplex eine teilbare Halle mit 440 m², einen Saal mit 250 m², einen Athletikbereich mit 226 m² sowie einen Seminarraum, der im Veranstaltungsfall auch als Pressezentrum nutzbar ist. Die umlaufende Tribüne besteht aus insgesamt zehn Segmenten. 650 bis 700 Sitzplätze gibt es in fixen Sitzreihen, acht Reihen sind je nach Bedarf mobil ausfahrbar. Zwei Kamera- Balkone, eine Kamera in der Decke über der Mittelauflage und eine weitere auf der Galerie sorgen für beste TV-Übertragungen.

Die Decke wird von 28 Holzleimbindern getragen, die zwischen 2,55 m und 3,25 m hoch und 47,6 m weit gespannt sind. Diese wurden unter Werkstattbedingungen am Rubner Holzbau Standort in Ober-Grafendorf vorproduziert. Die Querträger sind mit Akustik- Elementen bestückt, die beidseitig mit Hera-Design-Platten verkleidet wurden. Hier befindet sich auch das Rauch-Ansaugsystem als Brandmelder.

Auch der Fußboden der Arena ist aus Holz. Auf den Boden aus Eichenholz wird je nach Sportart noch ein zusätzlicher Boden aufgelegt: Parkett für Volleyball und Basketball, ein Kunststoff- Belag für Handball. Der Hybridbau in Holz und Beton wird außen von einer Blechfassade bekleidet, die in Verbindung mit der geschosshohen Verglasung des Erdgeschoßes das Erscheinungsbild architektonisch dominiert. Über das umlaufende Vordach verbinden sich die Freiraumqualitäten von Vorplatz, Freisportflächen und Parkanlage mit dem Inneren des Gebäudes, das zur Gänze barrierefrei ist.

Rubner Holzbau verantwortete neben der werksseitigen Vorfertigung die komplette Planung des Ingenieurholzbaus sowie den Transport und die Montage unter teils tiefwinterlichen Bedingungen.

Der Holzbaupreis Steiermark
Der Holzbaupreis Steiermark 2019 zeichnet den innovativen, hochwertigen und zukunftsweisenden Einsatz von Holz in Bauwerken in zehn Kategorien aus. Die herausragenden Leistungen in der Verwendung von Holz sollen dadurch gefördert und bekannt gemacht werden. Die renommierte Jury setzt sich aus Architekten, Bautechnikern und anerkannten Professoren zusammen.

Fakten
  • Fertigstellung: 2018
  • Bauherr: Sportunion Graz (AT)
  • Generalunternehmer: ARGE Hüttenbrennergasse Bull Bau-Granit, Graz (AT)
  • Architekten: projektCC zt, Graz (AT)
  • Holzbau: Rubner Holzbau, Ober-Grafendorf (AT)
  • Dachelemente: 7.000 m², Elementgrößen von max. 4,4 x 21 m
  • Akustikelemente: 1.900 m²
  • Brettschichtholz: 650 m³ in Fichte, Leimbinder mit bis zu 47,85 m Länge
  • Bilder: Paul Ott

 

Weitere Informationen: www.rubner.com/de/holzbau/referenzen/referenz/sportpark-graz/
bzw. unter www.rubner.com


Rubner Holzbau

Ob Hochbau für Wohnungen und Büros, Industrie-, Gewerbe oder Infrastrukturbau, Sport-, Bildungs- oder Kulturzentrum – sie alle haben eines gemeinsam: den souveränen Umgang mit dem Baustoff Holz, der bei Rubner Holzbau seit vielen Jahrzehnten gelebt wird. Heute sind individuelle Großbauten in Holz die Kernkompetenz von Rubner Holzbau. Konstruktionen aus Brettschichtholz, Dach- und Wandelemente, Holz-Glas-Fassaden, komplette Gebäudehüllen und mehrgeschossige Holzbauten – hochwertige konstruktive Lösungen von Rubner Holzbau werden international nachgefragt und realisiert.

Pro Jahr entstehen etwa 290.000 m² Dach- und Fassadenelemente, rund 85.000 m³ Sonderbauteile aus Brettschichtholz und 10.000 m³ Brettsperrholz. Hergestellt werden diese in Ober-Grafendorf (AT), Brixen (IT), Calitri (IT) und Rosny-sur-Seine (FR). Durch weitere Standorte in Österreich, Italien, Frankreich und Deutschland zählt man zu den führenden und leistungsfähigsten Ingenieurholzbauunternehmen Europas.
Die werksseitige, zertifizierte Vorfertigung der Holzbauelemente durch eine industrielle Fertigung mit entsprechender Qualitätssicherung und große Kapazitäten ermöglichen eine flexible Anlieferung der Bauelemente just-in-time und gewährleisten höchste Ressourcensicherheit sowie Kosten- und Termintreue.

Rubner Holzbau ist Teil der Rubner Gruppe. Die Geschäftsfelder Holzindustrie, Ingenieurholzbau, Einfamilienhausbau, Objektbau und Holztüren decken vom Rohmaterial aus dem eigenen Wald bis zum fertigen Objekt alle Prozesse und Arbeitsschritte einer europaweit einzigartigen, lückenlosen vertikalen Wertschöpfungskette ab. Vom Sägewerk für Leimbinderlamellen über Dreischichtplatten, Brettschichtholz, Fenster- und Türenproduktionen, Ein- und Mehrfamilienhäuser, bis hin zu Hoch- und Industriebauten. Der Familienbetrieb in vierter Generation beschäftigt in Italien, Österreich, Deutschland und Frankreich etwa 1.350 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Alle Inhalte dieser Presseinformation als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

RH_HK21_092019_RGB_small-42
2 806 x 1 871
RH_HK21_092019_RGB_small-45
2 245 x 2 806
RH_HK21_092019_RGB_small-46
2 806 x 2 105
RH_HK21_092019_RGB_small-43
2 806 x 2 105
RH_HK21_092019_RGB_small-44
2 806 x 2 105

RH_HK21_092019_RGB_small-47 (. jpg )

Maße Größe
Original 2806 x 2105 6,2 MB
Medium 1200 x 901 347,4 KB
Small 600 x 451 91,5 KB
Custom x